Hotel_AdobeStock_234636298_1920x600px

Conny sichert Wohlfühlatmosphäre im Hotel

Das Corona-Virus stellt die Hotelbranche vor große Herausforderungen. Das Beherbergungsverbot für touristische Reisen hat der Branche im Krisenjahr 2020 gleich mehrfach zu schaffen gemacht. Und auch in den Zeiten ohne offizielle Reglementierungen verspürten viele Menschen keine Lust auf einen Hotelurlaub. Die Einbußen im touristischen Sektor führten zu einbrechenden Umsatzzahlen, die auch die durchgehend möglichen Geschäftsreisen nicht ausgleichen konnten. Viele Hotels erweiterten daher ihr Angebot im Tagungsbereich und entwickelten aufwendige Konzepte, um den Betrieb aufrechterhalten zu können.

Insgesamt gibt es wenige Branchen, die so viel Aufwand in die Erstellung von Hygienekonzepten und die Umsetzung der Hygienevorschriften investiert haben, wie die Hotellerie. So wurden in vielen Häusern Einbahnstraßen-Systeme installiert, um Mindestabstände zu gewährleisten. Offene Büffets wurden durch Tisch-Bedienung ersetzt, Desinfektionsspender im Eingangsbereich und in Gemeinschaftsräumen aufgestellt. Die Gästezimmer werden vom Personal sehr aufwendig desinfiziert. Und natürlich ist das Tragen von Alltagsmasken in Hotels für Personal und Besucher Pflicht.

CO2 Ampel löst Dilemma auf

Vor allem in den Gemeinschaftsräumen und auf den Zimmern ist das Lüften ein weiteres großes Thema, um Infektionsschutz zu gewährleisten. Allerdings kollidiert dies gerade in der kalten Jahreszeit häufig mit dem Wunsch der Gäste, die sich eine angenehme Raumtemperatur im Hotelzimmer wünschen und nicht frieren möchten, zugleich aber großen Wert auf Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen legen.

In diesem scheinbaren Dilemma kann „Conny, die CO2 Ampel, die atmet“ wertvolle Dienste leisten. Die CO2 Ampel misst permanent den Kohlendioxid-Gehalt in der Luft. Dieser ist ein Indikator für die Aerosole, die das Corona-Virus SARS-CoV2 übertragen können. Übersteigt der CO2-Anteil, den der Sensor im Gerät stetig misst, einen kritischen Wert, leuchtet die CO2 Ampel zuerst gelb und schließlich rot – spätestens jetzt ist es an der Zeit, das Fenster zu öffnen.

Glückliche Gäste dank Conny

Conny ermöglicht durch ihre permanenten Messungen – anders als starre Lüftungsregeln – ein sehr zielgerichtetes und effektives Lüften. Hotelzimmer und Versammlungsräume kühlen nicht aus, Gäste müssen nicht frieren und genießen trotzdem besten Infektionsschutz. Auch Kopfschmerzen und Konzentrationsverlust als mögliche Nebenwirkung einer schlechten Luftqualität werden so verhindert. Die CO2 Ampel erleichtert zudem dem Personal die Arbeit und erübrigt die hin und wieder aufkommenden Fragen, ob es denn jetzt wirklich nötig sei, zu lüften.

Hinzu kommt, und das ist in den unsicheren Zeiten der Corona-Pandemie ein extrem wichtiger Punkt: Der Infektionsschutz ist für die Hotelgäste durch das Ampelsystem klar sichtbar. Die Besucher können sich sicher und wohlfühlen. Davon wiederum profitieren die Hoteliers, denn glückliche Gäste, die sich wohlfühlen, kommen wieder und empfehlen ein Hotel weiter.

Scroll to Top