Barber_Frisoer_AdobeStock_356377499_1920x600px

Dank CO2 Ampel: Grünes Licht für Friseure und Barbershops

Ein Besuch beim Friseur oder Barbier ist weit mehr als nur Bart stutzen oder Haare schneiden. Es ist eine kleine Auszeit im Alltag, eine Streicheleinheit für Körper und Seele. Hier können die Kunden abschalten und sich verwöhnen lassen. Kein Wunder, dass der Termin beim Barbier wie der Friseurbesuch für viele Menschen ein Highlight ist.

Unbehagen bei den Kunden

So war es zumindest vor der Corona-Krise. Denn seit das Virus grassiert, wächst bei vielen Menschen das Unbehagen. Sie fragen sich, wie ist es um Hygiene und Infektionsschutz beim Friseur bestellt ist. Schon zwei Mal während der Corona-Krise mussten Friseure und Barbiere im Zuge der Lockdowns ihre Türen schließen. Ein harter Schlag: für Inhaber und Personal genauso wie für die Kundinnen und Kunden.

In den Zeiten, in denen Friseure und Barbiere öffnen dürfen, sind Infektionsschutz und Hygienevorschriften daher immens wichtig, um den Kunden einen möglichst unbeschwerten und sicheren Besuch zu ermöglichen. Die Liste der Maßnahmen ist lang: Termine gibt es nur noch nach Anmeldung, um Kundenströme zu regulieren; das Tragen von Mund- und Nasenmasken ist vorgeschrieben; die Hände müssen beim Eintreten desinfiziert werden.

Conny signalisiert, wann gelüftet werden muss

Ein sehr wesentliches Element im Kontext der Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz ist das Lüften. Denn regelmäßiges und effizientes Lüften ist ein sehr wirksamer Infektionsschutz. Doch in den Herbst- und Wintermonaten wird es damit schnell kalt und ungemütlich, wenn ständig Fenster und Türen geöffnet werden. Hier leistet „CO2 Ampel, die atmet“ wichtige Dienste, indem sie durch ihre Ampelfarbe klar signalisiert, wann gelüftet werden muss.  Die CO2 Ampel ermittelt dauerhaft den CO2-Gehalt im Raum und präsentiert diesen Wert ganz unmissverständlich – und zwar ganz unkompliziert mit den drei Ampelfarben.

Steht die Ampel auf Grün, weiß jeder im Friseursalon: Es ist alles gut, ich bin sicher. Ein Gefühl, das besonders in den unsicheren Zeiten einer Pandemie psychologisch wertvoller denn je ist: Angestellte können beruhigt ihrer Arbeit nachgehen, die Kundschaft kann es sich gutgehen lassen. Bei gelber Farbe ist Vorsicht geboten, Rot signalisiert, dass sich zu viele Aersole im Salon befinden und dieser unmittelbar gelüftet werden muss. Conny gibt also konkret an, wann und wie lange gelüftet werden muss – und verhindert damit, dass die Kundschaft durch unnötig geöffnete Fenster frieren muss. Zudem werden dadurch Heizkosten gespart.

Scroll to Top