Conny kann auch auf die Heizenergie achten!

Temperatur-Warnung unterstützt effizientes Lüften und Energiesparen

Conny Warnampel CO2 Ampel mit Temperatur-Warnung

Spätestens seit der Energiekrise stellt sich in Klassenräumen und Büros die Frage, wie Heizen und Lüften in Einklang zu bringen ist. Die behördlichen Vorgaben von Höchsttemperatur sollten eingehalten werden, allerdings ist es in der Praxis nicht so einfach, dies bei der Vielzahl der Beteiligten umzusetzen.

Hier setzt Conny CO2 Ampel an und meldet eine erhöhte Raumtemperatur, wenn beispielsweise 21 Grad überschritten werden. Die Temperaturwerte sind über die Geräteeinstellungen veränderbar, in der Voreinstellung sieht dies zum Beispiel so aus:

  • Zu warm
    Die Raumtemperatur übersteigt 21 Grad: Conny blinkt kurz rot und signalisiert mit einer Tonfolge, dass zu viel teure Heizenergie verloren geht.
  • Zu kalt
    Die Raumtemperatur unterschreitet 17 Grad: Conny blinkt kurz weiß auf und signalisiert mit einer Tonfolge, dass es zu kühl wird und Fenster wieder geschlossen werden sollten.

So bleibt die Raumtemperatur angenehm für die Anwesenden und zudem muss nicht zu viel an Heizenergie aufgewendet werden, um wieder die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen.

Conny unterstützt damit eine gesunde und ökonomische Balance mit Blick auf das Infektionsgeschehen und Heizenergie.

Erste Erfahrungen in Schulen zeigen auch, dass Schüler den pädagogischen Aspekt erkennen und ihr Verhalten anpassen.

Scroll to Top